Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett

Brustvergrößerung mit Implantaten

Und/oder Eigenfett

Video-Animation Brustvergrößerung mit Implantat

Video-Animation
Eingefett-Transplantation

Auf einen Blick: 

Kurzinfo über die Brustvergrößerung mit Silikon oder Eigenfett

Gründe für den Wunsch nach einer Brustvergrößerung: 

Viele Frauen leiden lange unter kleinen oder nach dem Stillen ihrer Kinder auch hängenden Brüsten und wünschen sich ein wohlgeformtes und gefülltes Decollete. Die Gründe hierfür sind sehr vielfältig: Brüste, die von Natur aus nur wenig oder auch unterschiedlich stark entwickelt sind oder die Involution der Drüse nach dem Stillen. 

Das fehlende Volumen kann dann durch ein Silikonimplantat ersetzt werden oder durch Eigenfett. Sollte die Haut sehr erschlafft sein, ist eine gleichzeitige Straffung der Brust nötig, um ein schönes kosmetisches Ergebnis erzielen zu können.

Das neue Körpergefühl trägt natürlich in erster Linie zu einem neuen Selbstbewusstsein und Wohlbefinden bei. 

Was passiert dabei eigentlich?
Als Implantate werden heute bei uns ausschließlich hochwertige Silikonkissen oder Eigenfett verwendet. Die Oberfläche kann glatt oder texturiert sein, die Form rund oder tropfenförmig (anatomisch). Der Schnitt erfolgt entweder in der natürlichen Hautfalte unter der Brust oder im Bereich des Brustwarzenhofs. Durch diese Öffnung schaffen wir einen Raum, in den wir das Implantat einsetzen. Dieser Hohlraum wird entweder direkt hinter dem Brustgewebe geschaffen oder zwischen dem Brustmuskel und den Rippen. Ausgehend von Ihren persönlichen Vorstellungen und Ihren körperlichen Gegebenheiten werden Sie gemeinsam mit uns die Lage von Schnitt und Implantat sowie die gewünschte Implantatgröße bestimmen.

 

Welche Ergebnisse können erzielt werden?

  • Vergrößerung um bis zu zwei Körbchengrößen bei Silikon und um 1/2-1 mit Eigenfett pro Operation

  • Je nach Wunsch Betonung des Decolletés oder natürliche Brustform

  • Gleichzeitige Straffung der Brust zur Formverbesserung möglich

 

Wie verläuft die Operation?

 

  • Allgemeinnarkose (Dauer ca. 1 Stunde)

  • Zugang und Narbe entweder in der Unterbrustfalte (bevorzugt) oder am Warzenhofrand

  • Lage des Implantats unter oder über dem Muskel, je nach Ausgangslage

  • Verwendung von mikro- oder nanotexturierten Implantaten von namhaften Herstellern

 

Was passiert nach der Operation?

  • Eine Übernachtung empfohlen

  • Angepasste Schmerztherapie

  • Kompressions-BH mit Gurt für 6 Wochen 

Welche Komplikationen können entstehen?
Über die möglichen kurz- und langfristigen Komplikationen werden sie im Rahmen des Aufklärungsgesprächs ausführlich informiert. Anschließend sollen sie eine Überlegungsfrist von mehreren Wochen einhalten.  

 

Was ist nach dem Eingriff zu beachten? 

  • körperliche Schonung für 6 Wochen

  • Anschließend langsam mit Sport beginnen

  • Kompressions-BH mit Gurt für 6 Wochen Tag und Nacht